Bitcoin Sparplan mit dem iPhone einrichten

Finanzen 13. November 2021

Meiner Meinung nach ist Pocket Bitcoin der beste Weg für Europäer um regelmäßig in Bitcoin zu investieren. Da ich zu diesem Thema viele Fragen bekomme, habe ich ein Video gedreht, in dem ich zeige wie du preiswert und sicher einen Bitcoin Sparplan mit Pocket Bitcoin erstellst und deine Bitcoin selbstbestimmt in der BlueWallet App aufbewahren kannst.

Wenn du noch mehr wissen willst, lies nach dem Video in diesem Artikel weiter. Hier habe ich weiterführende Infos untergebracht, über die ich im Video nicht so detailliert rede: Etwa warum Bitcoin ideal für einen Sparplan ist, warum du Pocket Bitcoin und nicht Coinbase oder Nuri verwenden solltest, und wie du deine Privatsphäre auf Pocket noch besser schützen kannst.

Warum regelmäßig mit einem Bitcoin Sparplan mit investieren?

Eine besonders bewährte Strategie um langfristig erfolgreich Geld anzulegen ist der Sparplan, denn er automatisiert das Investieren auf einfache rationale Weise: Regelmäßig wird eine Summe in ein vorher bestimmtes Asset investiert. Da die Entscheidung nur einmal zu Beginn getroffen werden muss, blendet man so auch Ablenkungen aus den Medien, kurzfristige Kursschwankungen und die beim Investieren oft hinderlichen Emotionen aus. Außerdem passt das Sparplan-Modell hervorragend in unsere Gesellschaft: In ebenso regelmäßigen Abständen wird für die geleistete Arbeit Lohn ausgezahlt. Als Sparplan kann man sich dann entscheiden ob man nur einmal im Monat, jede Woche oder öfter in kleinen Summen mit einem Dauerauftrag investieren möchte. Mir persönlich sagt die wöchentliche Ausführung am meisten zu. So halte ich Transaktionskosten auf einem vertretbaren Level, profitiere von Konsolidierungsphasen, muss den Preis nicht den ganzen Tag verfolgen und schlafe mit gutem Gewissen ein.

Das einzige was man von Zeit zu Zeit prüfen sollte, sind die fundamentalen Eigenschaften des Assets in das man investiert. Anders als von Medien propagiert, ändern sich die fundamentalen Eigenschaften auch bei großen Firmen weniger als man denken mag. Apple etwa hat sich mit der Einführung des iPhones grundsätzlich als Unternehmen verändert – das passiert nicht jeden Monat. Wenn sich die Eigenschaften so maßgeblich verändert haben, sollte man seine Investmententscheidung überdenken.

Bei Bitcoin sind die fundamentalen Eigenschaften fest im Protokoll verankert. Sollte sich jemand entscheiden diese zu verändern, ist die Wahrscheinlichkeit groß dass nicht alle anderen Zustimmen und sich diese Änderungsidee durch einen Hard-Fork von Bitcoin abspaltet. Das gab es in der Vergangenheit häufig, doch der originale Bitcoin konnte sich stets behaupten.

Ein Bitcoin Sparplan ist für mich genau deshalb das absolute Non-Plus-Ultra der Geldanlage. Eine fundamental wertvolle Anlage. Damit trage ich nicht nur zur Verbreitung eines soliden Geld-Standards für die Welt bei, ich trage auch dazu bei die Menschheit zu inzentivieren gerecht und nachhaltig zu handeln, Krieg und Ausbeutung effektiv zu bekämpfen, und den Ausbau erneuerbarer Energiequellen zu unterstützen. Und ganz nebenbei bewahre ich mein Vermögen sicher auf. Und da wir immer noch früh dran sind (etwa 1% der Menschheit hat schonmal Bitcoin genutzt), vermehre ich im Idealfall den Wert meiner Anlage ganz nebenbei. Es gibt viele gute Gründe einen Bitcoin Sparplan einzurichten.

Wenn du dich mehr mit den fundamentalen Eigenschaften von Geld und Bitcoin beschäftigen möchtest, empfehle ich besonders das (Hör-)Buch Der Bitcoin Standard und die als Buch veröffentlichten Briefe Agentarius – Vom Gelde (auch kostenlos als Youtube Hörbuch). Wenn du damit schon durch bist oder eine Übersicht zu hochwertigen deutschen Inhalten zum Thema Bitcoin suchst, wirst du auf bitcoinquellen.de von Aprycot Media fündig. Ich versuche ein Asset immer erst fundamental zu verstehen, bevor ich mich entscheide zu investieren.

Wieso Pocket Bitcoin statt Coinbase nutzen?

Wieso soll ich Pocket nutzen, wenn ich sowieso schon einen Account auf Coinbase habe? Das ist eine berechtigte Frage. Schließlich funktioniert Coinbase für die meisten Europäer problemlos und bietet zumindest in der professionellen Tradingoberfläche geringe Transaktionsgebühren. Allerdings gehen mit einem Coinbase Konto auch Risiken einher denen man sich bewusst sein sollte. Besonders als langfristig orientierter Sparer ist der Kompromiss, den man auf Coinbase eingehen muss, aus meiner Sicht schlechter als das faire, risikominimierte Angebot von Pocket Bitcoin. Hier die wichtigsten Argumente in Stichpunkten zusammengefasst:

  • Pocket ist ideal langfristige Sparer
    Bei Pocket Bitcoin kann man Bitcoin einfach und sicher kaufen, jedoch nicht verkaufen. Natürlich kannst du trotzdem jederzeit deine Bitcoin auf einer Bitcoin-Handelsplattform einzahlen und bei Bedarf verkaufen.
  • Pocket hat faire Gebühren
    Pocket hat bei jedem Betrag eine einheitliche Handelsgebühr von 1,5% und berechnet stets die geringsten Transaktionsgebühren auf deine Wallet – das ist fairer als das gestaffelte Modell von Coinbase, wo du bis zu 20% zahlen kannst, wenn du nur wenig kaufst.
  • Pocket ist sicher, da nur du die Kontrolle über deine Bitcoin hast
    Da Pocket die gekauften Bitcoin direkt auf deine eigene Wallet sendet, gehören die Bitcoin wirklich dir und allein du hast die Kontrolle darüber. Niemand kann sie dir wegnehmen oder den Zugang sperren, so wie es schon vielen auf Coinbase passiert ist. Natürlich bist du verantwortlich deinen privaten Schlüssel sicher zu verwahren, damit das auch so bleibt.
  • Mit Pocket hast du keine Zielscheibe auf dem Kopf
    Coinbase eine der bekanntesten Krypto-Tradingplattformen der Welt. Das ist zwar nicht unbedingt schlecht, setzt dich aber auch ins Rampenlicht der Überwachung und macht Angriffe besonders attraktiv. Außerdem ist bei Coinbase ein kompletter KYC notwendig, bei dem du deine Identität mit deinem Ausweis belegen musst. Dieser wird bei Coinbase gespeichert und somit kann dieser auch von Dritten eingesehen und potentiell unberechtigt weiterverwendet werden. Hingegen ist Pocket eine kleine Firma aus der Schweiz, die Bitcoin sofort an dich auszahlt sobald du den Kauf beauftragt hast. So können deine Bitcoin nicht entwendet oder einbehalten werden. Außerdem erfasst Pocket nur minimale persönliche Daten und schützt dich so besser vor Überwachung und Datenlecks. Eine KYC-Verifizierung ist bei einem Investitionsvolumen von bis zu 900€ pro Tag bei Pocket Bitcoin nach Schweizer Recht nicht nötig.
  • Pocket hat ein vertrauenswürdiges Team
    Das Team von Pocket besteht aus David, Tobias und Matt – drei engagierte Bitcoiner die die Bitcoin-Onramp, also das Tauschen von Euro zu Bitcoin für alle Europäer so einfach und sicher machen wollen wie möglich. Das Team von Coinbase ist riesig und global verteilt. Wenn nur einer dieser vielen Mitarbeiter mit schlechten Intentionen handelt, sind deine privaten Daten und dein Erspartes in Gefahr. Allein dadurch ist es bei Coinbase schon zu diversen Datenlecks und unangenehmen Zwischenfällen gekommen. Darüberhinaus hat selbst der Coinbase Gründer Brian Armstrong – inzwischen einer der reichsten Menschen der Welt – zweifelhafte Intentionen, indem er aktiv Shitcoins promotet. Somit positioniert sich Coinbase entgegen dem Bitcoin zugrunde liegenden Wert der Freiheit.

Ich bin inzwischen komplett auf Pocket umgestiegen. Mit diesem Artikel möchte ich dich ermutigen Pocket Bitcoin auszuprobieren und selbst einen Bitcoin Sparplan mit dem iPhone einzurichten.

Was ist eine selbstverwaltete Bitcoin Wallet?

Auf Börsen wie Coinbase werden deine Bitcoin in einem sogenannten custodial hot Wallet aufbewahrt. Custodial bedeutet dass nicht du sondern der Service-Anbieter die privaten Schlüssel hält und damit kompletten Zugriff auf deine Bitcoin hat. Hot-Wallet bedeutet ein ständig mit dem Internet verbundenes Wallet – das Gegenteil wäre Cold-Storage mit sog. air gap, bei dem der Zugriff zu dem Wallet offline ist und manueller Aktion bedarf. Damit sind Hackerangriffe deutlich unwahrscheinlicher.

Ganz im Gegenteil zu den Custodial Wallets gibt es non-custodial bzw. self-custodial Wallets. Zu deutsch selbstverwaltete Bitcoin Wallets, bei denen nur du den privaten Schlüssel kennst und deshalb auch nur du die Kontrolle über die darin gehaltenen Bitcoin hast. Wenn du mit Pocket Bitcoin sparst, kannst du ausschließlich selbstverwaltete Bitcoin Wallets nutzen und bist allein dadurch vor vielen Risiken geschützt. Für den Start mit Pocket Bitcoin empfehle ich die kostenlose App BlueWallet. Mehr dazu im Video.

Solltest du nach einem selbstverwalteten Wallet suchen mit dem du Freunde, Verwandte und kleinere Zahlungen im Alltag tätigen kannst, empfehle ich das Muun Wallet, worüber ich bereits einen eigenen Artikel geschrieben habe. Da die Signatur-funktion bei Muun noch fehlt, lässt sich Muun noch nicht für das Sparen mit Pocket nutzen. Meine Empfehlung: Nutze BlueWallet oder die Bitbox02 zum Sparen mit Pocket und schicke eine kleine Menge für Alltagszahlungen an das Muun Wallet.

Wenn dir der oben erwähnte air-gap wichtig ist, ist ein Hardware Wallet das richtige für dich. Das sicherste und nutzerfreundlichste Hardware Wallet ist die Bitbox02 von Shift Crypto.

Fragen & Antworten der Pocket Gründer

Wann kauft ihr die BTC? Einmal zu bestimmter Uhrzeit am Tag? Mehrmals?
Konstant und den ganzen Tag über. Immer im exakten Moment in welchem deine Zahlung bei uns ankommt.

Kauft ihr auch Samstags, Sonntags und an Feiertagen, also 365/24/7?
Nein. Aktuell nur Mo-Fr da wir am Wochenende mit unserer Bank keine Zahlungen empfangen können.

Wie lange dauert es von Überweisung aus Deutschland bis Transaktion auf meine Wallet (optimaler Wert, Durchschnitt & längste Dauer bisher)?
Meist innert Stunden, wenn die Zahlung am Morgen noch gesendet wurde. Ansonsten am Morgen danach. Selten länger als 24h.

Wie wird der Bitcoin-Euro Wechselkurs berechnet? Aktueller Kurs auf Kraken + 1,5% Gebühr + Transaktionskosten?
Der wird nicht berechnet sondern ist exakt der Kurs von Kraken zum Zeitpunkt des Zahlungseingangs. 100€ - 1.50€ -> 98.5€ in Bitcoin zum aktuellen Kraken-Kurs (exkl. Transaktionskosten). Transaktionskosten zwischen 40-100 Satoshis in den vergangenen Wochen. https://pocketbitcoin.com/de/faq/are-there-fees-with-pocket

Wie werden Transaktionskosten berechnet?
Möglichst tiefe sat/byte ( https://whatthefee.io/ , 16h/95%)
Gebühr für ganze Transaktion aufgeteilt auf alle Kunden.

Wie gut ist die Privatsphäre der Käufer geschützt?
Bitte hinsichtlich dieser Fragen unsere Datenschutz­erklärung konsultieren.
https://pocketbitcoin.com/de/policy/privacy-policy

Kann man 900€ pro Account oder 900€ pro Person pro Tag ohne KYC überweisen? In welchem schweizer Gesetz ist das geregelt?
900€ pro Person
https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/1998/892_892_892/de

Ist es problemlos möglich von einem Bankkonto verschiedene Wallets via Pocket zu besparen? Ist also IBAN-Pubkey eine 1:n Beziehung oder überschreibt ein neuer Auftrag den bestehenden?
Ja, das ist problemlos möglich. Du kannst beliebig viele Wallets bei Pocket besparen und entsprechend beliebig viele Aufträge einrichten. Einzig die täglichen Limits im Blick behalten - die kannst du natürlich damit nicht umgehen 🙂 (https://pocketbitcoin.com/de/faq/are-there-any-limits-with-pocket)

Geht das auch anders rum: Kann man die gleiche Wallet aus verschiedenen Konten (mit verschiedenen Konto-Inhabern) besparen?
Ja, wir machen keine Checks auf Bitcoin Adressen. Solange du eine gültige Signatur zu deiner Bitcoin Adresse einreichst mit deiner Anmeldung, ist das bei uns kein Problem.


Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Artikel die Vorteile eines Bitcoin Sparplan etwas klarer machen und dich ermutigen Pocket Bitcoin auszuprobieren.

Wenn du noch mehr zum Thema Bitcoin und iPhone wissen willst, lass es mich in den Kommentaren wissen. Fragen und Anmerkungen sind ebenso gerne gesehen.

Stay humble. Stack sats.

Julian

IT Berater und Startup Storyteller aus Berlin. Mich begeistern funktionales minimales Design, effiziente Workflows und weltbewegende Ideen.