Alte Fotos digitalisieren: Die besten iPhone Fotoscanner Apps

Guides 11. April 2020

Ich bin kürzlich alle meine alten Fotoalben durchgegangen um die Bilder zu digitalisieren. Nicht nur werden analoge Fotos mit der Zeit schlechter, auch schaue ich sie mir digital öfter an und kann sie einfach mit Freunden und Familie teilen. Dabei habe ich verschiedene Apps ausprobiert und möchte in diesem Artikel meine besten Tipps zum Digitalisieren von Papier-Fotos mit dem iPhone mit dir teilen.

Fotos digitalisieren – Aber wie?

Man kann die Bilder in ein Fachgeschäft bringen, zahlt aber einen hohen Preis für die Digitalisierung. Ob und wie das ganze mit fest verklebten Fotos aus Fotobüchern funktioniert, ohne diese zu zerstören, weiß ich nicht. Alternativ und sicher die einfachere und günstigere Option: Man macht es selbst.

Das iPhone hat eine gute Kamera um Bilder zu digitalisieren

Mein Anspruch ist die vorhanden Bilder selbst mit wenig aufwand in die iCloud Fotobibliothek zu importieren. Dabei kommen für mich zwei Optionen in Frage um meine Bilder zu digitalisieren:

  1. Mit einem Flachbrettscanner einzeln abscannen.
  2. Per iPhone abfotografieren.

Bis vor einem halben Jahr gab es noch eine dritte Option: Meine Kameraausrüstung. Doch die habe ich verkauft und fotografiere seitdem fast nur noch mit dem iPhone. Die Vorteile des iPhones waren für mich bis zuletzt so groß, dass es eine einfache Entscheidung war mich von meiner Kamera zu trennen. Auch für die Digitalisierung von Fotos eignet sich das iPhone praktisch genau so gut wie eine große, professionelle Kamera.

Die Fotos einzeln Abzuscannen ist die ordentliche Möglichkeit: Eine gleichmäßige Beleuchtung, die Bilder werden nicht verzerrt und es ist praktisch kein Setup nötig. Doch was wenn man keinen Scanner zur Verfügung hat oder – so wie ich – es einfach zu aufwendig ist, jedes einzelne Bild aus dem schweren Fotoalbum auf den Scanner zu legen, abzuwarten und manuell Freizustellen? Man greift zum iPhone. Denn damit geht das fotografieren schnell und einfach. Es gibt einige Apps die die Bilder automatisch freistellen und bearbeiten. Doch viele davon funktionieren nur mangelhaft.

Die richtige App zum Fotos Digitalisieren benutzen

Meine Empfehlung ist die App Fotoscanner von Photomyne (zum Ausprobieren kostenlos).

Fotoscanner von Photomyne

Photomyne ist ein Unternehmen das sich auf die Digitalisierung von alten Fotos spezialisiert hat. Gut funktioniert das automatisierte Freistellen, allerdings sind die Filter zur (automatischen) Nachbearbeitung der Fotos ungenügend: helle Stellen werden reihenweise mit weißen Flecken übersäht, die das Bild sehr unnatürlich wirken lassen. Deshalb empfehle ich die Bilder ohne Photomyne-Nachbearbeitung aufzunehmen und die Nachbearbeitung der schönsten Bilder in der Apple Fotos App zu machen.

Die iPhone Kamera App

Man kann auch einfach die mitgelieferte Kamera-App verwenden, jedoch muss man dann jedes Foto manuell freistellen. Das ist viel Arbeit wenn man nicht nur ein paar Fotos digitalisieren möchte. Für ein paar Bilder ist die Idee aber nicht schlecht: Apples Fotos App speichert die Bilder im hocheffizienten HEIF Format ab, womit die Daten kleiner aber die Qualität mindestens genau so gut ist. Für mehr als 15 Bilder würde ich aber Apps nutzen, die dafür ausgelegt sind Bilder zu digitalisieren.

Fotoscanner von Google Fotos

Achtung allerdings vor dem scheinbar beliebten Fotoscanner von Google Fotos.

Auf den ersten Blick macht die App eine gute Figur. Sie funktioniert zügig und wirkt übersichtlich. Leider stürzt die App nach ein 10-15 Fotos regelmäßig ab und produziert deutlich größere JPEG Dateien in denen jedoch weniger Details festgehalten werden wie in denen von Photomyne. Der eigentliche Knaller sind aber die stark überschärften Bilder – ja Bilder können zu scharf sein. Alle mit der Google App gemachten Fotos weisen dadurch ein punkteartiges Muster auf, das überall zu sehen ist. Die digitalisierten Bilder vom Google Fotoscanner sind damit für mich unbrauchbar.

Alternative iPhone Scanner Apps

Natürlich gibt es noch mehr Apps zum Scannen von Fotos und Dokumenten. Besonders wenn es darum geht Dokumente zu archivieren (das kann sowohl Bild als auch Text enthalten), benutze ich gerne Scanbot. Dabei ist das Ziel allerdings nicht die iPhone Fotobibliothek, sondern das Speichern in der iCloud Dateien App. Dafür kann ich auch die Apple Notizen App und Evernote empfehlen, die inzwischen beide eine starke Scanfunktion mitbringen.

Allerdings würde ich damit nicht meine alten Fotos digitalisieren. Diese möchte ich nicht in einzelnen Notizen aufbewahren, sondern mit wenig Aufwand in meine Fotobibliothek importieren.

Spiegelungen beim Abfotografieren vermeiden

Beim Abfotografieren von Hochglanz-Fotos wird man schnell feststellen, dass unerwünschte Spiegelungen das Bild stören. Dabei hilft es in einen kontrastarmen Raum zu gehen, in dem das Licht von einer Seite schräg auf das Bild fällt. Das ist deshalb wichtig, da die Hochglanzoberfläche des Bildes wie ein Spiegel wirkt. Aus diesem Grund sollte man das Handylicht ausgeschaltet lassen und für viel Licht von einer seitlich positionierten Lichtquelle achten. Einfallswinkel = Ausfallswinkel. Somit ist die Lichtreflektion nicht zu sehen wenn man senkrecht nach unten fotografiert.

Digitalisierte Fotos verbessern und nachbearbeiten

Um alte Fotos wieder zum Leben zu erwecken bietet Photomyne vordefinierte, anpassbare Filter an. Diese sollten wegen der beschrieben Probleme aber nur gezielt verwendet werden.

Viel bessere Ergebnisse habe ich mit der automatischen Fotoverbesserung der Fotos-App erzielt. Leider muss man das für jedes einzelne Bild manuell anwählen und kann bisher Bearbeitungseinstellungen nicht auf mehrere Bilder kopieren oder mit mehreren Bilder synchronisieren. Das ist ein Feature das Apple dringend nachliefern sollte.

Als nächsten Schritt könnte man die Fotos noch ins effizielte HEIF-Format umwandeln und komprimieren. Zum jetzigen Zeitpunkt rate ich aber davon ab.


Hast du noch einen guten Tipp? Schreib ihn einfach in die Kommentare! Ich sag schonmal Danke dafür.

Julian Schiemann

Berater für Unternehmensentwicklung und Startup Storyteller aus Berlin. Mich begeistern funktionales minimales Design, effiziente Workflows und weltbewegende Ideen.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließe als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Dein Konto ist vollständig aktiviert, du hast jetzt Zugang zu allen Inhalten.