Der bessere iOS7 Lock Screen

IPhone-(White)-custom

Bei jedem Einschalten, Entsperren, und Uhrzeit nachschauen sieht man den Lock Screen. Damit wird der Lock Screen zweifelsohne von jedem iOS Nutzer am häufigsten angesehen. Ich bin der Meinung, dass diesem deshalb besondere Aufmerksamkeit gelten sollte. Hinsichtlich Funktionalität, Einfachheit und Ästhetik.

Bisherige Änderungen am iOS7 Lock Screen

Mit der aktuellen iOS Beta 4 wurde der iOS7 Lock Screen überarbeitet. Dem Unlock-Schriftzug wurde ein Pfeil vorangestellt, die Indikator für das Notification Center und das Control Center sind nun gerade Balken. Zur besseren Lesbarkeit wurde die systemweit voreingestellte Schriftstärke von Neue Helvetica ultra dünn auf normal geändert, und die Symbole in der Statusleiste um einen Schriftgrad vergrößert. Wenn ich mir den so feingetunten iOS7 Lock Screen nun so ansehe, dann sehe ich dennoch großes Potential für Verbesserungen.

Was würde ich noch ändern?

Um diese Frage zu beantworten, frage ich mich „Was brauche ich wirklich auf dem Lock Screen?“ Das sind bei mir: Uhrzeit, Wochentag & Datum, Signal für jegliche Datenverbindungen (Mobilfunk, GPS, WLAN, mobile Datenverbindung, Bluetooth), Weckeranzeige (evtl. sogar mit Weckzeit), und die Akkuladung. Weiterhin sollen ungelesene Benachrichtigungen auftauchen, und ich möchte einen Schnellzugriff auf am häufigsten genutzte Grundfunktionen: Licht, Wecker, Rechner, Kamera. Dabei ist aber sicher die Kamera der wichtigste von den vieren. Bei Bedarf möchte ich den Mediaplayer bedienen können und das Telefon entsperren. Letzteres auch nur, wenn das nicht direkt durch einen Fingerabdruck-Sensor möglich ist. Was würde ich also am bestehenden Lock Screen ändern?

Der lange Carrier-Schriftzug

Durch die neuen Kreise, die die Signalstärke einfacher lesbar machen, zerstört jeder lange Carrier-Schriftzug (hier: AT&T M Cell) den aufgeräumten Look, den man für einen Launch Screen anstreben sollte. Ich schlage vor den Carrier-Schriftzug grundsätzlich auf drei Buchstaben zu begrenzen. Jeder Carrier kann dann zur ausgeschriebenen Variante ein entsprechendes Kürzel auf der SIM hinterlegen, das dann in der Statusleiste angezeigt wird.

Die Folge der kurzen, dennoch eindeutigen Carrier-Tags ist offensichtlich. Man weiß (besonders im Ausland) in welchem Netz man sich befindet, überfüllt aber nicht die Statusleiste. Ein optionales Ausblenden des Tags im Inland oder global würde ich natürlich auch begrüßen – ich will aber nicht übermütig werden.

Der Kamera Schnellzugriff

Ich behaupte mal, dass das Kameraicon im Lock Screen ist seit der Einführung des Control Centers überflüssig ist. Mithilfe des Control Centers kann man systemweit schnell auf die Kamerafunktion zugreifen, womit der alte Kamera-Schnellzugriff nicht mehr notwendig ist. Warum das Kameraicon unten rechts und damit auch die alte Form des Kamera-Schnellzugriffs in iOS7 gänzlich verschwinden sollte, will ich nun versuchen darzustellen.

Einheitlichkeit und Einfachheit führt zu Benutzerfreundlichkeit

Einheitlichkeit des Kamera-Schnellzugriffs wird mit dem Control Center erreicht. Systemweit ist die gleiche, einfache Geste nötig um das Control Center und damit auch die Kamerafunktion aufzurufen. Dabei ist die Kamerafunktion wie vorher in der unteren rechten Ecke platziert und hilft dem Nutzer so etwas bei der Umgewöhnung.

Stellt man die nötigen Arbeitsschritte um die Kamera aufzurufen gegenüber, ist nun ein Swipe und ein Tap nötig im Gegensatz dazu vorher nur ein Swipe. Es scheint als wäre der alte Kamerazugriff schneller. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass ein Swipe aus der rechten unteren Ecke die ungünstigste Geste ist, die für Rechtshänder möglich ist. Jeder andere Swipe ist einfacher und damit auch schneller und fehlerfreier als Rechtshänder auszuführen: Etwa von unten nach oben auf voller Gerätebreite. Die neue systemweite Einheitlichkeit und Einfachheit des Control Centers führt zu höherer Benutzerfreundlichkeit.

Es soll sogar Menschen geben, die während der Benutzung des iPhones, dieses kurz gelockt haben, um den Kamera-Schnellzugriff zu erreichen und so schnellst möglich ein Foto zu machen.

Links-Swipe als neuer Lock Screen Kamera-Schnellzugriff

Aus persönlichem Interesse möchte ich trotzdem noch einen neuen Lock-Screen Kamera-Schnellzugriff einführen. Dieser ist ähnlich simpel wie offensichtlich, und folgt den obigen Prinzipien der Einheitlichkeit und Einfachheit: Der Swipe nach Links.

Im Lock Screen entsperrt der Rechts-Swipe das iPhone, der Links-Swipe ist hingegen unbelegt und bietet sich hervorragend als wirklich schneller Zugriff auf die Kamera an. Denn so wäre die Kamerafunktion wesentlich einfacher und weniger fehleranfällig erreichbar.

Deshalb nun meine verbesserte Version des iOS7 Lock Screens. Da nur die wirklich wichtigen Dinge angezeigt werden & stärker auf Symmetrie geachtet wird, wirkt diese Version des Lock Screens direkt aufgeräumter und übersichtlicher. Zudem ist sie auch einheitlicher und einfacher zu bedienen. Meiner Meinung ist wer Wechsel von iOS6 auf iOS7 genau der richtige Zeitpunkt solche Fehler auszumärzen und die Nutzer in ein neues, optimiertes Interface einzuführen.

Der bessere iOS7 Lock Screen – Julians Version

The better iOS7 Lock Screen.
Have the courage to touch a running system to make it even better.